1/19/2013

Part One

Am Montag und Dienstag war es soweit! Ich habe mir die halbe Woche vorher bereits die Nächte um die Ohren geschlagen, weil ich absolut nicht schlafen konnte.. Montag kam dann die Pflegeplanung, die ich komplett fertig schreiben konnte, ein Segen. Natürlich sind mir hinterher hier und dort ein paar kleine Fehler aufgefallen, die ich am Dienstag auch sagen konnte. Dann ging es in die praktische Prüfung. Hier und da ein paar Kleinigkeiten und der Umgang, ich habe nicht ganz so viel mit der Bewohnerin gesprochen, wie ich es sonst tue und ich hätte sie mehr mit einbinden sollen, aber das waren alles Dinge, die mir auch bereits selbst aufgefallen sind. Alles in allem, lautete der Kommentar meiner Schulleitung "Nun können Sie die Nächte wieder beruhigt schlafen". Heißt für mich, die Praktische ist schon mal bestanden, es stehen nur noch die theoretische und die mündliche Prüfung an. Vor der Mündlichen habe ich am meisten Schiss.. Oh mein Gott. 

Jetzt geht es erst mal wieder an die Lernerei für den restlichen Bereich. Gerade hatte ich Rechtskunde in der Hand und dachte "Scheiße, verstehst kein Wort". Gut ist, damit stehe ich nicht alleine dar^^ 

Eine Woche muss ich nun noch arbeiten. Dieses Wochenende habe ich frei und was passiert natürlich an meinem freien Wochenende? Natürlich bin ich krank. Schön dicke Erkältung und wahnsinnige Rückenschmerzen, keinen Schimmer, ob ich mich vielleicht bei der Arbeit verhoben hab. In der letzten Woche noch zum Arzt zu stiefeln muss auch nicht sein, also ertrag ich es vermutlich einfach. Vielleicht habe ich auch Glück und der Dienstplan wird bis zum nächsten Wochenende nochmal so umgeworfen, dass ich am Wochenende nicht auf die andere Station muss, sondern auf unserer bleiben kann. Wäre mir lieber, aber man kann sich ja nicht alles aussuchen. Doof..

MfG


1/06/2013

One Less Reason

Muss mal grad ein bisschen Werbung machen, für eine sehr sehr geile Band:





Reinhören! Das ist ein Cover, die anderen Songs sind auch der Wahnsinn! :D Ich würde es nicht empfehlen, wenn ich sie nicht geil finden würde!!

MfG

1/05/2013

5 days after..

Selbstverständlich hoffe ich, dass ihr alle wunderbar in das neue Jahr hinein gerutscht seid, auch wenn einige in meinem Umfeld krank waren oder es sogar noch sind, wir leben alle noch. 

Ich werde am Montag wieder arbeiten gehen, denn ich war krank geschrieben, was anderes blieb mir eigentlich gar nicht übrig, nachdem ich am Mittwoch wieder arbeiten war und mich da durch die Spätschicht gequält habe, habe ich in der Nacht kaum geschlafen, weil ich die meiste Zeit damit verbracht habe, die Kloschüssel zu umarmen.. Ich hatte sie zu diesem Zeitpunkt echt sehr gern..

Nun, warum ich eigentlich schreibe ist dieser Grund: Was ich bisweilen nie gemacht habe, war mich vorzustellen.. Eigentlich unhöflich, aber ich dachte, ich hebe mir das ganze bis zum Schluss auf.
Also:

Mein Name lautet Julia, aber die meisten sagen Jule und damit bin ich genauso einverstanden, ich bin derzeitig 23 Jahre alt, derzeitig, weil sich das ja doch jedes Jahr ändert. Meine Hobbys sind Schreiben, Lesen, Zeichnen, Singen im Auto, unter der Dusche oder am Laptop oder sonstwo, ebenso wie Festivals und/oder Konzerte. Ich stehe auf Rock, Alternative und ja auch zeitweise Metal. Ich bin ein ehrlicher Mensch und sage, wenn mir etwas nicht passt, womit einige nicht so ganz zurecht kommen. Ich bin ein sehr nachtragender Mensch, vertraue Leuten nicht sofort und wenn sie mich irgendwann einmal angelogen haben, dauert es wesentlich länger, bis sie mein Vertrauen irgendwann einmal wieder haben. Genauso oft, will ich am liebsten mit dem Kopf durch die Wand, ich bin sehr schnell auf 180.. Seltsamerweise nicht bei der Arbeit, genauso wenig bin ich dort ungeduldig, was seltsam ist.. Aber ich denke einfach, alte Menschen können nicht schneller, wie wird es sein, wenn ich irgendwann einmal so alt bin.
Vor geraumer Zeit hat mir meiner Arbeit sehr viel Freude bereitet, ich bin gerne dorthin gegangen, aber seit mein Arbeitgeber der Ansicht ist, er müsse sich eine Wohnbereichsleitung sparen und zwei Etagen zusammen legen, bin ich nur noch gestresst. Ich kenne Bewohner nicht, werde ins kalte Wasser geschmissen und das alles, obwohl in einer Woche schon die Prüfungen anstehen. Irgendwie bin ich enttäuscht. Aber, was soll ich da schon groß machen, daran wird sich kaum etwas ändern, zumindest vorerst nicht.
Ich hatte einen Freund, mit dem ich sehr glücklich war, sicherlich streitet man sich mal, aber gewisse Vertrauensbrüche verzeiht man niemals.
Ich habe einige sehr gute Freunde, ohne die ich sicherlich nicht so wäre, wie ich bin.
Früher war ich schüchtern, habe anderen Menschen gegenüber eher verhalten reagiert, aber seit einigen Jahren bin ich wohl sogar über mich hinaus gewachsen.
Wie die meisten auch wissen, fahre ich ein Auto, dass ich mittlerweile mehr als hasse. Das ist unbeschreiblich.. Im März bin ich wohl aber auch dieses Auto los, so hoffe ich. 
Meine Eltern treiben mich wohl ebenso zur Weißglut, wie manches Mal mein Auto, aber meine Eltern sind doch, an und für sich, so ziemlich locker drauf. Wir foppen uns zwischendurch gegenseitig, aber das muss auch mal sein. Sammy, meinen Kater kennt ihr auch bereits. Der kleine Macho, der immer wenn Besuch da ist, in der Küche vor seinem Futternapf sitzt und so tut, als würden wir ihn verhungern lassen.. Als ob der abgemagert aussieht.

Bald stehen meine Prüfungen an und ich werde so langsam aber sicher, nervös. Ich hoffe, dass ich dergleichen schaffe und sicher dadurch komme, aber natürlich ist es eine außergewöhnliche Situation, dass einem gleich drei Menschen, bei der Pflege, auf die Finger schauen werden, was sicherlich auch die Bewohner unruhiger machen wird, gerade die, von der ich ausgehe, dass sie sie nehmen werden. Halbseitenlähmung, sehr lautes Organ, ignoriert ihre linke Seite komplett (d.h. wenn man links von ihr steht, nimmt sie einen absolut nicht wahr), Spitzfuß, nimmt ihre Medikamente nur, wenn wir sie "verarschen", es also irgendwo beimischen, meckert eigentlich die meiste Zeit, hat aber auch ganz geile Sprüche auf Lager. Und sie fummelt immer mit ihrer Hand an ihrer Vorlage herum.. Immer sehr angenehm.

Und gerne gesehen auch die Sparte: "Menschen mit Sarkasmus niedermachen". Sicherlich nicht jedermanns Sache, aber gerade wieder erlebt. Ich bin in einem Forum. Das deutsche Forum der Band Avenged Sevenfold. Dort hat sich jemand nun verabschiedet, mit der Begründung, er habe persönliche Probleme mit einer Person, die er nicht erwähnen möchte. Erscheint mir schwachsinnig, da jeder von Beginn an wusste, wer gemeint ist. Wer mit ü20 nicht dazu in der Lage ist, seine Meinung zu sagen oder die anderer zu respektieren, der hat eigentlich schon in der Gesellschaft verloren. Wieso bringen die Leute ihren Kids nicht bei, dass man sich weder alles gefallen lassen muss, noch, dass man seine Meinung sagen darf. Was wirklich wünschenswert ist. Muss man sich mit ü20 benehmen, als sei man im Kindergarten hängengeblieben? Ich finde nicht. Es ist immer wieder schade, dass andere es nicht auf die Reihe bekommen, aber gut, wenn man sich natürlich selbst zum Buh-Mann degradiert, sollte man vielleicht auch nicht erwarten, dass man unten drunter schreibt "Nein, geh nicht".. Volldepp.

Und mein Fazit, der ganzen Sache hier: Es hat Spaß gemacht, selbst wenn ich es an einigen Tagen vergessen habe oder einfach nicht dazu gekommen bin, hat es unglaublich viel Spaß gemacht. Ich bin froh es gemacht zu haben. Der Blog wird weiterlaufen, allein wegen der Challenge, aber ihr solltet nicht mehr jeden Tag einen Post erwarten ;) Nun stehen meine Prüfungen im Vordergrund und ich hoffe, ihr drückt mir fleißig die Daumen platt :)

MfG